THE SCALPEL

890 DUKE L (A2)

890 DUKE L (A2) 2021

Listenpreis: 12.099,00 EUR*

* Unverbindliche Preisempfehlung, inkl. NoVA und 20% USt.

Anfänger, denen der Sinn nach einem etwas schärfer geschliffenen Motorrad steht, werden an der KTM 890 DUKE L ihre Freude haben. Eines steht fest: Ganz im Sinne ihres Spitznamens ist sie ein echtes Skalpell. Ihr Motor wurde auf respektable 70 kW (95 PS) und 86 Nm Drehmoment gedrosselt, ihre Power kann aber noch weiter auf 35 kW (48 PS) und 73 Nm verringert werden, um auch von Inhabern eines A2-Führerscheins gelenkt werden zu dürfen. Am Fahrwerk wurde allerdings nichts verändert – es liefert genau dieselbe rasiermesserscharfe Präzision, die man sich von der Mittelklasse-DUKE erwartet. 
  • PHO_BIKE_90_RE_890-duke-21-or-90re_#SALL_#AEPI_#V2.png
    PHO_BIKE_90_LI_890-duke-21-or-90li_#SALL_#AEPI_#V1.jpg
    PHO_BIKE_PERS_LIVO_890-duke-21-or-livo_#SALL_#AEPI_#V1.jpg
    PHO_BIKE_PERS_REVO_890-duke-21-or-revo_#SALL_#AEPI_#V1.jpg
  • PHO_BIKE_90_RE_890-duke-21-bl-90re_#SALL_#AEPI_#V2.png
    PHO_BIKE_90_LI_890-duke-21-bl-90li_#SALL_#AEPI_#V1.jpg
    PHO_BIKE_PERS_LIVO_890-duke-21-bl-livo_#SALL_#AEPI_#V1.jpg
    PHO_BIKE_PERS_REVO_890-duke-21-bl-revo_#SALL_#AEPI_#V1.jpg
Anfänger, denen der Sinn nach einem etwas schärfer geschliffenen Motorrad steht, werden an der KTM 890 DUKE L ihre Freude haben. Eines steht fest: Ganz im Sinne ihres Spitznamens ist sie ein echtes Skalpell. Ihr Motor wurde auf respektable 70 kW (95 PS) und 86 Nm Drehmoment gedrosselt, ihre Power kann aber noch weiter auf 35 kW (48 PS) und 73 Nm verringert werden, um auch von Inhabern eines A2-Führerscheins gelenkt werden zu dürfen. Am Fahrwerk wurde allerdings nichts verändert – es liefert genau dieselbe rasiermesserscharfe Präzision, die man sich von der Mittelklasse-DUKE erwartet. 

* Unverbindliche Preisempfehlung, inkl. NoVA und 20% USt.

  1. Motor & Endschalldämpfer
  2. Fahrwerk
  3. Ergonomie & Komfort
  4. Bodywork & Grafiken
  5. Software & Elektronik

01. Motor & Endschalldämpfer

Motor

Der flüssigkeitsgekühlte 8-Ventil-Motor wurde entwickelt, um muntere 70 kW (95 PS) sowie ein Drehmoment von 86 Nm zu liefern, seine Power kann aber noch weiter auf 35 kW (48 PS) und 73 Nm verringert werden, damit das Motorrad auch von Inhabern eines A2-Führerscheins gelenkt werden darf.

Zylinderköpfe

Der 8-Ventil-DOHC-Zylinderkopf beherbergt zwei kettengesteuerte Nockenwellen und je eine Zündkerze pro Zylinder. Die Nockenwellen der KTM 890 DUKE sind zudem geschraubt statt geschmiedet, was sie leichter als geschmiedete Nockenwellen macht. DLC-beschichtete Schlepphebel, Stahl-Ventile und ein hydraulischer Kettenspanner komplettieren den Zylinderkopf.

Motorgehäuse

Das horizontal geteilte Motorgehäuse der KTM 890 DUKE R wird im Hochdruckverfahren aus Aluminium gegossen, wodurch die Wandstärken – und damit das Gewicht – reduziert werden konnten. Mehr Gewicht an Kurbelwelle und Schwungrad erhöhen das Drehmoment.

Ausgleichswellen

Unerwünschte Schwingungen nerven. Aus diesem Grund verwendet die KTM 890 DUKE eine Ausgleichswelle vor der Kurbelwelle und eine zweite im Zylinderkopf, um eine extrem kultivierte Leistungsabgabe und minimale Vibrationen zu garantieren.

Zylinder

Die beschichteten Aluminium-Zylinder sind ein integraler Bestandteil des 889-cm³-Motors, der ohne Zylinderlaufbuchsen auskommt. Die Open-Deck-Konstruktion der Zylinder ermöglicht optimale Kühlung, verbesserte Produktionstoleranzen und eine hohe Zuverlässigkeit. 

Kolben

Größere, aber leichtere Kolben, geringeres Gewicht und weniger schwingende Massen machen das Herz der KTM 890 DUKE L aus. Dank eines Bolzenlagers mit Bronzebuchse werden die Reibung verringert und die Drehfreudigkeit des Motors erhöht.

Motorgehäuse

Das horizontal geteilte Motorgehäuse der KTM 890 DUKE L wird im Hochdruckverfahren aus Aluminium gegossen, wodurch die Wandstärken und das Gewicht reduziert und die Kühlung verbessert werden konnten.

PASC-Kupplung

Eine Antihopping-Kupplung, für deren Betätigung ein Finger ausreicht, erlaubt dem Fahrer, sich energisch in die Kurve zu legen, ohne dass das Hinterrad beim aggressiven Verzögern oder Runterschalten blockiert.

Ölkreislauf

Der Motor verwendet eine kompakte, Semi-Trockensumpfschmierung, bei der das Öl aktiv aus Motorgehäuse, Kupplungsgehäuse und Getriebe gepumpt wird. Das garantiert, dass es nicht unnötigerweise durch den Motor fließt, und verhindert so Leistungsverlust aufgrund von Reibung. Um das Öl zu kühlen, besitzt der Motor einen Ölkühler, welcher dem der größeren LC8-Motoren ähnelt.

Ride-by-Wire-System

Beim Ride-by-Wire-System werden die Drosselklappen der elektronischen Kraftstoffeinspritzung nicht über Bowdenzüge gesteuert, sondern die Gasdrehgriffbewegungen mit Hilfe elektronischer Sensoren verarbeitet und die Drosselklappen über Stellmotoren entsprechend gesteuert. Das Ride-by-Wire-System der KTM 890 DUKE L geht aber einen Schritt weiter: Es übersetzt die Gasbefehle des Fahrers elektronisch in optimal zur aktuellen Fahrsituation passende Drosselklappenstellungen. Die neuen Kennlinien des Motors passen die Kraftstoffversorgung je nach den Bedürfnissen des jeweiligen Zylinders an. Stottern, Ruckeln oder ungewollte Wheelies gehören der Vergangenheit an. Beabsichtigte Hinterradfahrten könnten aber bald zu deinem Repertoire gehören.

Auspuffanlage

Schönheit in Edelstahl. Der Mitteltopf dient der Massenzentralisierung und macht einen relativ kleinen Endschalldämpfer möglich, der eine fantastische Symphonie anstimmt. Hunderte von Prüfstandsläufen und komplexe Simulationen sorgten dafür, dass die Auspuffanlage entscheidend zum überaus gleichmäßigen Drehmomentverlauf und zu den hervorragenden Abgaswerten beiträgt.

Luftfilter

Kürzere Einlasstrichter verbessern die Gasannahme in Zusammenarbeit mit dem im Ausleger angebrachten Luftfilterkasten, während die seitlich angeordneten Lufteinlässe die KTM 890 DUKE L einen kühlen Kopf bewahren lassen, wenn du Vollgas gibst.

Kühlung

Für die KTM 890 DUKE L wurde ein breiterer Kühler mit optimiertem Luftdurchsatz gestaltet, der optimale Kühlung garantiert, wenn es auf der Rennstrecke oder Straße heiß hergeht.

Motor

Der flüssigkeitsgekühlte 8-Ventil-Motor wurde entwickelt, um muntere 70 kW (95 PS) sowie ein Drehmoment von 86 Nm zu liefern, seine Power kann aber noch weiter auf 35 kW (48 PS) und 73 Nm verringert werden, damit das Motorrad auch von Inhabern eines A2-Führerscheins gelenkt werden darf.

Zylinderköpfe

Der 8-Ventil-DOHC-Zylinderkopf beherbergt zwei kettengesteuerte Nockenwellen und je eine Zündkerze pro Zylinder. Die Nockenwellen der KTM 890 DUKE sind zudem geschraubt statt geschmiedet, was sie leichter als geschmiedete Nockenwellen macht. DLC-beschichtete Schlepphebel, Stahl-Ventile und ein hydraulischer Kettenspanner komplettieren den Zylinderkopf.

Motorgehäuse

Das horizontal geteilte Motorgehäuse der KTM 890 DUKE R wird im Hochdruckverfahren aus Aluminium gegossen, wodurch die Wandstärken – und damit das Gewicht – reduziert werden konnten. Mehr Gewicht an Kurbelwelle und Schwungrad erhöhen das Drehmoment.

Ausgleichswellen

Unerwünschte Schwingungen nerven. Aus diesem Grund verwendet die KTM 890 DUKE eine Ausgleichswelle vor der Kurbelwelle und eine zweite im Zylinderkopf, um eine extrem kultivierte Leistungsabgabe und minimale Vibrationen zu garantieren.

Zylinder

Die beschichteten Aluminium-Zylinder sind ein integraler Bestandteil des 889-cm³-Motors, der ohne Zylinderlaufbuchsen auskommt. Die Open-Deck-Konstruktion der Zylinder ermöglicht optimale Kühlung, verbesserte Produktionstoleranzen und eine hohe Zuverlässigkeit. 

Kolben

Größere, aber leichtere Kolben, geringeres Gewicht und weniger schwingende Massen machen das Herz der KTM 890 DUKE L aus. Dank eines Bolzenlagers mit Bronzebuchse werden die Reibung verringert und die Drehfreudigkeit des Motors erhöht.

Motorgehäuse

Das horizontal geteilte Motorgehäuse der KTM 890 DUKE L wird im Hochdruckverfahren aus Aluminium gegossen, wodurch die Wandstärken und das Gewicht reduziert und die Kühlung verbessert werden konnten.

PASC-Kupplung

Eine Antihopping-Kupplung, für deren Betätigung ein Finger ausreicht, erlaubt dem Fahrer, sich energisch in die Kurve zu legen, ohne dass das Hinterrad beim aggressiven Verzögern oder Runterschalten blockiert.

Ölkreislauf

Der Motor verwendet eine kompakte, Semi-Trockensumpfschmierung, bei der das Öl aktiv aus Motorgehäuse, Kupplungsgehäuse und Getriebe gepumpt wird. Das garantiert, dass es nicht unnötigerweise durch den Motor fließt, und verhindert so Leistungsverlust aufgrund von Reibung. Um das Öl zu kühlen, besitzt der Motor einen Ölkühler, welcher dem der größeren LC8-Motoren ähnelt.

Ride-by-Wire-System

Beim Ride-by-Wire-System werden die Drosselklappen der elektronischen Kraftstoffeinspritzung nicht über Bowdenzüge gesteuert, sondern die Gasdrehgriffbewegungen mit Hilfe elektronischer Sensoren verarbeitet und die Drosselklappen über Stellmotoren entsprechend gesteuert. Das Ride-by-Wire-System der KTM 890 DUKE L geht aber einen Schritt weiter: Es übersetzt die Gasbefehle des Fahrers elektronisch in optimal zur aktuellen Fahrsituation passende Drosselklappenstellungen. Die neuen Kennlinien des Motors passen die Kraftstoffversorgung je nach den Bedürfnissen des jeweiligen Zylinders an. Stottern, Ruckeln oder ungewollte Wheelies gehören der Vergangenheit an. Beabsichtigte Hinterradfahrten könnten aber bald zu deinem Repertoire gehören.

Auspuffanlage

Schönheit in Edelstahl. Der Mitteltopf dient der Massenzentralisierung und macht einen relativ kleinen Endschalldämpfer möglich, der eine fantastische Symphonie anstimmt. Hunderte von Prüfstandsläufen und komplexe Simulationen sorgten dafür, dass die Auspuffanlage entscheidend zum überaus gleichmäßigen Drehmomentverlauf und zu den hervorragenden Abgaswerten beiträgt.

Luftfilter

Kürzere Einlasstrichter verbessern die Gasannahme in Zusammenarbeit mit dem im Ausleger angebrachten Luftfilterkasten, während die seitlich angeordneten Lufteinlässe die KTM 890 DUKE L einen kühlen Kopf bewahren lassen, wenn du Vollgas gibst.

Kühlung

Für die KTM 890 DUKE L wurde ein breiterer Kühler mit optimiertem Luftdurchsatz gestaltet, der optimale Kühlung garantiert, wenn es auf der Rennstrecke oder Straße heiß hergeht.

02. Fahrwerk

Rahmen

Das unglaubliche Handling der KTM 890 DUKE L geht auf das Konto der dynamischen Lastverteilung des Gitterrohrrahmens. Die Techniker hatten ein Ziel: Das Fahrwerk für schnelles Einlenken und höhere Schräglagen maximal steif und kompakt zu machen, sodass es in den Kurven mit extrem gutem Feedback glänzt.

Heckrahmen

Der Heckrahmen aus Aluminiumguss beherbergt den Luftfilterkasten. Um die Komplexität zu verringern und Gewicht zu sparen, gibt es keine Kunststoffabdeckungen oder zusätzlichen Halterungen – alles ist in zwei miteinander verbundene Teile gegossen. Die Dreiecksformen des Heckrahmens machen ihn stärker und steifer.

Schwinge

Die Fachwerk-Gussschwinge wird mit höchster Genauigkeit gefertigt, wurde in Bezug auf Steifigkeit sowie Stabilität optimiert und bietet weiterhin ein exzellentes Biegeverhalten. Eine direkte Anlenkung des Federbeins verringert die Komplexität und den Bedarf an Teilen.

Gabel

Vorn trägt eine WP-APEX-Open-Cartridge-Upside-Down-Gabel mit 43 mm Durchmesser und Split-Bauweise dem Handling Rechnung. Sie beinhaltet nun lineare Federn, die nicht nur leichter sind, sondern auch ein intuitiveres Feedback garantieren, während das Basisventil für bessere Highspeed-Dämpfung optimiert wurde.

Gabelbrücke

Dieser zuverlässige und sensibel ansprechende Lenkungsdämpfer von WP wurde so abgestimmt, dass er den Fahrer mit dem bestmöglichen Feedback versorgt und das Vorderrad selbst auf schlechten Straßen im Zaum hält. Du wirst seine Anwesenheit gar nicht bemerken, bis sich der Straßenzustand mitten in einer Kurve plötzlich arg verschlechtert.

Federbein

Hinten wurde das hochwertige WP Suspension-Gasdruck-Federbein mit einer neuen, leichteren linearen Feder bestückt, die – gemeinsam mit einer neuen Abstimmung – die Federungsprogression und den Gesamtkomfort verbessert.

Räder

Die KTM 890 DUKE L rollt auf extrem leichten, im Niederdruckgussverfahren hergestellten Leichtmetallrädern. Die leichten Räder tragen nicht nur zum niedrigen Fahrzeuggewicht bei, sondern minimieren auch die ungefederten Massen und das Trägheitsmoment, was sich positiv auf Handling und Fahrdynamik auswirkt.

Bereifung

Die KTM 890 DUKE L kommt serienmäßig mit Reifen vom Typ Continental ContiRoad daher. Diese wärmen sich extrem schnell auf, was ihren Grip im Nassen verbessert und ihre Haltbarkeit und Stabilität erhöht. Dazu bieten sie auf allen Oberflächen ein natürliches, einfaches Handling. 

Bremsen

Am Vorderrad der KTM 890 DUKE L garantieren zwei radial montierte 4-Kolben-Festsättel, überarbeitete Bremsbeläge und zwei 300-mm-Bremsscheiben eine hervorragende Verzögerung. Hinten kommt eine einzelne Bremsscheibe und ein schwimmend gelagerter 1-Kolben-Bremssattel zum Einsatz. Ergänzt wird diese enorm leistungsfähige Anlage durch KTMs Kurven-ABS.

Kraftstofftank

Mit einem Fassungsvermögen von 14 Litern geht der KTM 890 DUKE L nicht so schnell der Saft aus. Sie kommt mit 14 Liter Entschlossenheit daher.

Rahmen

Das unglaubliche Handling der KTM 890 DUKE L geht auf das Konto der dynamischen Lastverteilung des Gitterrohrrahmens. Die Techniker hatten ein Ziel: Das Fahrwerk für schnelles Einlenken und höhere Schräglagen maximal steif und kompakt zu machen, sodass es in den Kurven mit extrem gutem Feedback glänzt.

Heckrahmen

Der Heckrahmen aus Aluminiumguss beherbergt den Luftfilterkasten. Um die Komplexität zu verringern und Gewicht zu sparen, gibt es keine Kunststoffabdeckungen oder zusätzlichen Halterungen – alles ist in zwei miteinander verbundene Teile gegossen. Die Dreiecksformen des Heckrahmens machen ihn stärker und steifer.

Schwinge

Die Fachwerk-Gussschwinge wird mit höchster Genauigkeit gefertigt, wurde in Bezug auf Steifigkeit sowie Stabilität optimiert und bietet weiterhin ein exzellentes Biegeverhalten. Eine direkte Anlenkung des Federbeins verringert die Komplexität und den Bedarf an Teilen.

Gabel

Vorn trägt eine WP-APEX-Open-Cartridge-Upside-Down-Gabel mit 43 mm Durchmesser und Split-Bauweise dem Handling Rechnung. Sie beinhaltet nun lineare Federn, die nicht nur leichter sind, sondern auch ein intuitiveres Feedback garantieren, während das Basisventil für bessere Highspeed-Dämpfung optimiert wurde.

Gabelbrücke

Dieser zuverlässige und sensibel ansprechende Lenkungsdämpfer von WP wurde so abgestimmt, dass er den Fahrer mit dem bestmöglichen Feedback versorgt und das Vorderrad selbst auf schlechten Straßen im Zaum hält. Du wirst seine Anwesenheit gar nicht bemerken, bis sich der Straßenzustand mitten in einer Kurve plötzlich arg verschlechtert.

Federbein

Hinten wurde das hochwertige WP Suspension-Gasdruck-Federbein mit einer neuen, leichteren linearen Feder bestückt, die – gemeinsam mit einer neuen Abstimmung – die Federungsprogression und den Gesamtkomfort verbessert.

Räder

Die KTM 890 DUKE L rollt auf extrem leichten, im Niederdruckgussverfahren hergestellten Leichtmetallrädern. Die leichten Räder tragen nicht nur zum niedrigen Fahrzeuggewicht bei, sondern minimieren auch die ungefederten Massen und das Trägheitsmoment, was sich positiv auf Handling und Fahrdynamik auswirkt.

Bereifung

Die KTM 890 DUKE L kommt serienmäßig mit Reifen vom Typ Continental ContiRoad daher. Diese wärmen sich extrem schnell auf, was ihren Grip im Nassen verbessert und ihre Haltbarkeit und Stabilität erhöht. Dazu bieten sie auf allen Oberflächen ein natürliches, einfaches Handling. 

Bremsen

Am Vorderrad der KTM 890 DUKE L garantieren zwei radial montierte 4-Kolben-Festsättel, überarbeitete Bremsbeläge und zwei 300-mm-Bremsscheiben eine hervorragende Verzögerung. Hinten kommt eine einzelne Bremsscheibe und ein schwimmend gelagerter 1-Kolben-Bremssattel zum Einsatz. Ergänzt wird diese enorm leistungsfähige Anlage durch KTMs Kurven-ABS.

Kraftstofftank

Mit einem Fassungsvermögen von 14 Litern geht der KTM 890 DUKE L nicht so schnell der Saft aus. Sie kommt mit 14 Liter Entschlossenheit daher.

03. Ergonomie & Komfort

Lenker

Volle Kontrolle ist dank eines konifizierten, 760 mm breiten Lenkers garantiert. Er kann in 4 Positionen an der Gabelbrücke befestigt und in drei weiteren Stufen gedreht werden, um die perfekte Fahrposition zu erreichen.

Sitzbänke

Bei einer Sitzhöhe von 820 mm können sowohl kleinere als auch großgewachsene Fahrer die beeindruckende Schräglagenfreiheit dieses Motorrads genießen. Die Sitzbank ist mit griffigem Material bezogen und ermöglicht dem Fahrer eine große Bewegungsfreiheit. Es wurde entwickelt, um sowohl mit Leder- als auch Textilbekleidung zu harmonieren, um der großen Vielfalt der Fahrer und Fahrstile zu entsprechen. Die Soziussitzbank-Abdeckung besteht aus dem gleichen Material und verbindet eine rattenscharfe Optik mit fantastischem Sozius-Komfort.

Fußrasten

Die aus Aluminiumguss gefertigten Fußrasten der KTM 890 DUKE ermöglichen eine komfortable Fahrposition, bieten aber dennoch maximale Bodenfreiheit für aberwitzige Schräglagen. Für all jene, die aufs Ganze gehen möchten, halten die KTM PowerParts einstellbare Fußrasten bereit. Außerdem kann das Schaltschema ganz einfach ohne zusätzliche Teile umgekehrt werden.

Handhebel

Dank ihrer während der Fahrt und selbst mit Handschuhen einstellbaren Brems- und Kupplungshebel macht es die KTM 890 DUKE ihrem Fahrer einfach, sie zu steuern.

Lenker

Volle Kontrolle ist dank eines konifizierten, 760 mm breiten Lenkers garantiert. Er kann in 4 Positionen an der Gabelbrücke befestigt und in drei weiteren Stufen gedreht werden, um die perfekte Fahrposition zu erreichen.

Sitzbänke

Bei einer Sitzhöhe von 820 mm können sowohl kleinere als auch großgewachsene Fahrer die beeindruckende Schräglagenfreiheit dieses Motorrads genießen. Die Sitzbank ist mit griffigem Material bezogen und ermöglicht dem Fahrer eine große Bewegungsfreiheit. Es wurde entwickelt, um sowohl mit Leder- als auch Textilbekleidung zu harmonieren, um der großen Vielfalt der Fahrer und Fahrstile zu entsprechen. Die Soziussitzbank-Abdeckung besteht aus dem gleichen Material und verbindet eine rattenscharfe Optik mit fantastischem Sozius-Komfort.

Fußrasten

Die aus Aluminiumguss gefertigten Fußrasten der KTM 890 DUKE ermöglichen eine komfortable Fahrposition, bieten aber dennoch maximale Bodenfreiheit für aberwitzige Schräglagen. Für all jene, die aufs Ganze gehen möchten, halten die KTM PowerParts einstellbare Fußrasten bereit. Außerdem kann das Schaltschema ganz einfach ohne zusätzliche Teile umgekehrt werden.

Handhebel

Dank ihrer während der Fahrt und selbst mit Handschuhen einstellbaren Brems- und Kupplungshebel macht es die KTM 890 DUKE ihrem Fahrer einfach, sie zu steuern.

04. Bodywork & Grafiken

TFT-Kombiinstrument

Wie alle Piloten sind auch DUKE-Fahrer auf einfach abzulesende Informationen angewiesen. Zu diesem Zweck bietet die KTM 890 DUKE L ein intuitives, mehrfarbiges, lichtempfindliches TFT-Kombiinstrument. Wenn du den Motor hochdrehst, ändert die Anzeige ihre Farbe und zeigt dir so, wann du den nächsten Gang einlegen musst und feuert dich entweder an oder zeigt dir, dass du etwas innehalten solltest, weil der Motor noch kalt ist. 

LED-Leuchten

Ein LED-Scheinwerfer, der vom Design von THE BEAST selbst inspiriert wurde, leuchtet dem Fahrer der KTM 890 DUKE L den Weg. Dieser High-Performance-LED-Scheinwerfer wird von zwei LED-Streifen flankiert, die als Tagfahrlicht fungieren und maximale Ausleuchtung sowie Aufmerksamkeit garantieren. LEDs kommen auch beim Rücklicht der KTM 890 DUKE L zum Einsatz, welches das letzte ist, was viele andere von deinem Bike sehen werden.

TFT-Kombiinstrument

Wie alle Piloten sind auch DUKE-Fahrer auf einfach abzulesende Informationen angewiesen. Zu diesem Zweck bietet die KTM 890 DUKE L ein intuitives, mehrfarbiges, lichtempfindliches TFT-Kombiinstrument. Wenn du den Motor hochdrehst, ändert die Anzeige ihre Farbe und zeigt dir so, wann du den nächsten Gang einlegen musst und feuert dich entweder an oder zeigt dir, dass du etwas innehalten solltest, weil der Motor noch kalt ist. 

LED-Leuchten

Ein LED-Scheinwerfer, der vom Design von THE BEAST selbst inspiriert wurde, leuchtet dem Fahrer der KTM 890 DUKE L den Weg. Dieser High-Performance-LED-Scheinwerfer wird von zwei LED-Streifen flankiert, die als Tagfahrlicht fungieren und maximale Ausleuchtung sowie Aufmerksamkeit garantieren. LEDs kommen auch beim Rücklicht der KTM 890 DUKE L zum Einsatz, welches das letzte ist, was viele andere von deinem Bike sehen werden.

05. Software & Elektronik

Assistenzsysteme

Für die KTM 890 DUKE wurde eine Reihe von Fahrerassistenzsystemen von der pfeilschnellen KTM 890 DUKE R übernommen, aber weiter verfeinert, um sie benutzer- und straßenfreundlicher zu machen, ohne die Performance aus den Augen zu verlieren.

Fahrmodi

Vier unterschiedliche Fahrmodi stehen zur Auswahl: SPORT für aggressives Fahren, STREET für bequemes Fahren in der Stadt, RAIN für Situationen mit wenig Grip und der ultimative optionale Angriffsmodus TRACK. Letzterer gibt Fahrern der KTM 890 DUKE L die volle Power des Motors, eine sensiblere Gasannahme und die Möglichkeit – für etwas Hinterrad-Action – das Eingreifen der Traktionskontrolle abzuschwächen und den Anti-Wheelie-Modus auszuschalten.

Motorrad-Traktionskontrolle (MTC)

Die KTM 890 DUKE L verfügt über elektronische Technologien, die so manches hochentwickelte Sportmotorrad vor Neid erblassen ließen. Vor allem ist die schräglagenabhängig regelnde Kurven-Traktionskontrolle (MTC) mit an Bord, welche die Motorleistung beim kleinsten Anzeichen von Hinterradschlupf zurücknimmt. Dies geschieht so sachte und kaum merklich, dass der Fahrer ganz einfach mit vollem Selbstvertrauen weiterfahren kann. Je nach gewähltem Fahrmodus lässt die Kurven-Traktionskontrolle (MTC) verschiedene Stufen an Schlupf am Hinterrad zu, damit erfahrene Piloten in Kurven hineindriften können. Ganz Mutige können sie auch ganz ausschalten! 

Quickshifter+ (optional)

Die KTM 890 DUKE L kann optional mit dem im Rennsport entwickelten Quickshifter+ ausgestattet werden. Dieser ermöglicht Rauf- und Runterschalten ohne Kupplungseinsatz für schnellere Schaltzeiten und größere Präzision beim Herausbeschleunigen aus Kurven. Außerdem klingt er verdammt gut.

Track-Modus‌(optional)

Wie sein Name schon sagt, bietet der optionale TRACK-Fahrmodus den ultimativen Nervenkitzel und enthüllt den vollen READY TO RACE-Charakter des Bikes. Er bietet eine Launch-Control für schnelle Starts, eine variable Schlupfanpassung, eine noch sensiblere Gasannahme und die Möglichkeit, den Anti-Wheelie-Modus auszuschalten und legendäre Hinterradfahrten hinzulegen.

Motorschleppmoment-Regelung (MSR)

Die KTM 890 DUKE L kann optional mit der Motorschleppmoment-Regelung (MSR) ausgerüstet werden, welche umgekehrt wirkt wie die Kurven-Traktionskontrolle. So ist es unmöglich, dass das Hinterrad unbeabsichtigt blockiert, wenn du runterschaltest oder plötzlich Gas wegnimmst. Die Motorschleppmoment-Regelung (MSR) garantiert, dass du schnell wieder vollen Grip hast und ergänzt die Antihopping-Kupplung in Situationen mit wenig Haftung.

Supermoto-Modus

Der SUPERMOTO--Modus erlaubt es draufgängerischen und erfahrenen Fahrern, das Hinterrad blockieren zu lassen, was eine Voraussetzung für eine ambitionierte Supermoto-Fahrweise und absichtlich eingeleitete Drifts ist. Damit bleibt das ABS am Vorderrad aktiv und ist nur am Hinterrad deaktiviert.

Motorrad-Stabilitätskontrolle (MSC) mit Kurven-ABS

Ein essentieller Bestandteil des umfassenden BOSCH-MSC-Assistenzpakets ist das schräglagenabhängig regelnde Kurven-ABS. Kurz gesagt gibt es dem Fahrer beim harten Anbremsen mehr Selbstvertrauen, sogar bei wahnwitzigen Schräglagenwinkeln.

Assistenzsysteme

Für die KTM 890 DUKE wurde eine Reihe von Fahrerassistenzsystemen von der pfeilschnellen KTM 890 DUKE R übernommen, aber weiter verfeinert, um sie benutzer- und straßenfreundlicher zu machen, ohne die Performance aus den Augen zu verlieren.

Fahrmodi

Vier unterschiedliche Fahrmodi stehen zur Auswahl: SPORT für aggressives Fahren, STREET für bequemes Fahren in der Stadt, RAIN für Situationen mit wenig Grip und der ultimative optionale Angriffsmodus TRACK. Letzterer gibt Fahrern der KTM 890 DUKE L die volle Power des Motors, eine sensiblere Gasannahme und die Möglichkeit – für etwas Hinterrad-Action – das Eingreifen der Traktionskontrolle abzuschwächen und den Anti-Wheelie-Modus auszuschalten.

Motorrad-Traktionskontrolle (MTC)

Die KTM 890 DUKE L verfügt über elektronische Technologien, die so manches hochentwickelte Sportmotorrad vor Neid erblassen ließen. Vor allem ist die schräglagenabhängig regelnde Kurven-Traktionskontrolle (MTC) mit an Bord, welche die Motorleistung beim kleinsten Anzeichen von Hinterradschlupf zurücknimmt. Dies geschieht so sachte und kaum merklich, dass der Fahrer ganz einfach mit vollem Selbstvertrauen weiterfahren kann. Je nach gewähltem Fahrmodus lässt die Kurven-Traktionskontrolle (MTC) verschiedene Stufen an Schlupf am Hinterrad zu, damit erfahrene Piloten in Kurven hineindriften können. Ganz Mutige können sie auch ganz ausschalten! 

Quickshifter+ (optional)

Die KTM 890 DUKE L kann optional mit dem im Rennsport entwickelten Quickshifter+ ausgestattet werden. Dieser ermöglicht Rauf- und Runterschalten ohne Kupplungseinsatz für schnellere Schaltzeiten und größere Präzision beim Herausbeschleunigen aus Kurven. Außerdem klingt er verdammt gut.

Track-Modus‌(optional)

Wie sein Name schon sagt, bietet der optionale TRACK-Fahrmodus den ultimativen Nervenkitzel und enthüllt den vollen READY TO RACE-Charakter des Bikes. Er bietet eine Launch-Control für schnelle Starts, eine variable Schlupfanpassung, eine noch sensiblere Gasannahme und die Möglichkeit, den Anti-Wheelie-Modus auszuschalten und legendäre Hinterradfahrten hinzulegen.

Motorschleppmoment-Regelung (MSR)

Die KTM 890 DUKE L kann optional mit der Motorschleppmoment-Regelung (MSR) ausgerüstet werden, welche umgekehrt wirkt wie die Kurven-Traktionskontrolle. So ist es unmöglich, dass das Hinterrad unbeabsichtigt blockiert, wenn du runterschaltest oder plötzlich Gas wegnimmst. Die Motorschleppmoment-Regelung (MSR) garantiert, dass du schnell wieder vollen Grip hast und ergänzt die Antihopping-Kupplung in Situationen mit wenig Haftung.

Supermoto-Modus

Der SUPERMOTO--Modus erlaubt es draufgängerischen und erfahrenen Fahrern, das Hinterrad blockieren zu lassen, was eine Voraussetzung für eine ambitionierte Supermoto-Fahrweise und absichtlich eingeleitete Drifts ist. Damit bleibt das ABS am Vorderrad aktiv und ist nur am Hinterrad deaktiviert.

Motorrad-Stabilitätskontrolle (MSC) mit Kurven-ABS

Ein essentieller Bestandteil des umfassenden BOSCH-MSC-Assistenzpakets ist das schräglagenabhängig regelnde Kurven-ABS. Kurz gesagt gibt es dem Fahrer beim harten Anbremsen mehr Selbstvertrauen, sogar bei wahnwitzigen Schräglagenwinkeln.

Technische Details

Motor

  • Drehmoment 86 Nm
  • Getriebe 6 Gänge
  • Leistung in KW 70 kW
  • Starter Elektrostarter
  • Hub 68.8 mm
  • Bohrung 90.7 mm
  • Kupplung PASC(TM) Antihopping-Kupplung, mechanisch betätigt
  • CO2-Emission 112 g/km
  • Hubraum 889 cm³
  • EMS Bosch EMS mit RBW
  • Bauart 2-Zylinder, 4-Takt, Reihenmotor
  • Kraftstoffverbrauch 4.8 l/100 km
  • Schmierung Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen

Fahrwerk

  • Tankinhalt (ca.) 14 l
  • ABS Bosch 9.1 MP (inkl. Kurven-ABS und Supermoto Modus)
  • Durchmesser Bremsscheibe vorne 300 mm
  • Durchmesser Bremsscheibe hinten 240 mm
  • Bremse vorne 2x radial montierter Vierkolben-Bremssattel
  • Bremse hinten Zweikolben-Bremssattel, schwimmend gelagert
  • Kette 520 X-Ring
  • Trockengewicht 169 kg
  • Rahmen Bauart Chrom-Molybdän-Stahlrahmen, Motor ist struktureller Bestandteil, pulverbeschichtet
  • Federung vorne WP APEX 43
  • Bodenfreiheit 191 mm
  • Federung hinten WP APEX Monoshock
  • Sitzhöhe 820 mm
  • Steuerkopfwinkel 66 °
  • Federweg vorne 140 mm
  • Federweg hinten 150 mm