KTM LESER EXPERIENCE 2021

KTM_MotLesExp_dnbuchi_media (51)

KTM_MotLesExp_dnbuchi_media (48)

KTM_MotLesExp_dnbuchi_media (3)

Fotos: Dominik Buchner/dnbuchi_media

Im Juli 2021 fand die 1. KTM Leser-Experience in Kooperation mit MOTORRAD und PS statt. Als absolute READY TO RACE Erfahrung bot die Veranstaltung 10 Leser*innen der Magazine MOTORRAD und PS exklusiv die Möglichkeit, die KTM DUKE Reihe bei abwechslungsreichen Touren durch Österreichs Seen- und Berglandschaft ausführlich zu testen. Begleitet wurden die Teilnehmer*innen dabei von erfahrenen Tourguides. Die Teilnehmer*innen erhielten auch die Möglichkeit die KTM Motohall, die Highspeed Welt von KTM zu besuchen. Über ein gemeinsam durchgeführtes Gewinnspiel wurden 10 glückliche Gewinner ermittelt, die die KTM 1290 SUPER DUKE R, KTM 1290 SUPER DUKE GT, KTM 890 DUKE und KTM 890 DUKE R zwei Tage lang auf Herz und Nieren testeten.

Die KTM  Leser-Experience 2021 in Kooperation mit MOTORRAD und PS war ein voller Erfolg.

Tag 1:

Nach dem Besuch der 2.600 m2 große Ausstellung der KTM Motohall ging es für die Teilnehmer nach einem gemeinsamen Mittagessen und einem ersten Kennenlernen im Restaurant Garage, direkt an der KTM Motohall, und einer kurzen technischen Einweisung durch das KTM Produktmanagement auf Testfahrt. Der erste Teil der Tour startete von Mattighofen, über die Postalm nach Fusch an der Glocknerstraße und endete mit einem gemütlichen Ausklang und angeregten Benzingesprächen im Hotel.

Tourenverlauf Tag 1:

Tourstart an der KTM-Motohall (KTM Platz 1, 5230 Mattighofen)

  • Mondsee
  • Wolfgangsee
  • Postalm (größtes zusammenliegendes Almgebiet Österreichs)
  • Annaberg / Lammertal
  • Bischofshofen
  • Zell am See
  • Tourende Hotel Römerhof Fusch - Tankstopp

Gesamttour Tag 1 ca. 200 km

 

Tourenverlauf Tag 2:

  • Großglockner chalpenstraße
    - Edelweißspitze
    - Kaiser Franz Josefs Höhe – Mittagsstopp & Besichtigung der KTM Pop-Up Ausstellung im Besucherzentrum
  • St. Johann im Pongau
  • Annaberg / Lammertal
  • Gosau
  • Bad Goisern
  • Weißenbachtal (Eldorado für Motorradfahrer im Salzkammergut)
  • Unterach am Attersee – entlang des türkisblauen Attersee
  • Mondee – entlag des tiefblauen Mondsee
  • Tourende an der KTM Motohall in Mattighofen

Gesamttour Tag 2- ca. 300 km

Yannik Huebner:„Begonnen hat meine Motorrad Karriere auf KTM, mit einer RC 390, die mich über viele tausende Kilometer jeden einzelnen Tag, egal ob Regen, Sonne oder Kälte überall hin treu begleitet hat. Nach meinem Studium möchte ich mir einen weiteren Traum erfüllen - eine KTM 1290 SUPER DUKE R, die mich seit ihrem Erscheinen fasziniert. Ebenso reizt mich die KTM 890 DUKE R mit ihrer klaren schnörkelosen Designlinie. Jeden Tag erinnert mich meine Powerparts Sitzbank mit den originalen Unterschriften aller KTM MotoGP Fahrer, inklusive Ersatzfahrer der ersten vollwertigen KTM Saison vom Rennwochenende 2017 in Spielberg an meinen Traum. Die KTM Leser Experience brachte mich einen Schritt näher an das Biest, seine Geschwister und schlussendlich mein Traumbike. In diesem Sinne, weiter so KTM, danke für die vielen geilen Modelle und den Mut den ihr jedes Modelljahr auf's neue beweist!“

 

Raphael Grübel: „Bereits mein ganzes Leben bin ich mit dem Motorradfahren verbunden. Mein erstes Motorrad nach dem Führerschein war die KTM DUKE 690. Mit dieser habe ich viele schöne Momente bei mir auf der Schwäbischen Alb und bei meinen Eltern in den Dolomiten gehabt. Seither bin ich der Marke KTM verfallen. Derzeit fahre ich zwar eine andere Marke, aber wieso sollte es denn nur bei einer bleiben. Eine 890 oder eine 1290 würden mir sicher viel Freude bereiten.“


Benjamin Kaiser: „Die (Super) Duke Reihe ist für mich einfach eine Meisterleistung an Ingenieurskunst. Ich bin schon von Straße über Enduro bis Vollcross alles gefahren und kann mich nicht entscheiden, wo ich am liebsten unterwegs bin. Meine Bikes sind das ganze Jahr über angemeldet, denn schlechtes Wetter gibt es für mich nicht. Ich bin einfach immer "READY TO RACE"! An der KTM Leser Experience hat mir besonders gefallen, dass wir die verschiedenen Bikes und Fahrmodi testen konnten, die KTM Motohall fand ich sehr interessant. Außerdem waren die Landschaft und Strecken und die Organisation und nicht zu vergessen die Stimmung einfach klasse.“