ERSTES RENNEN, ERSTER ERFOLG IN JAPAN: DER KTM X-BOW GTX SIEGT IN DER SUPER TAIKYU!

KTM X-BOW GTX Super Taikyu 2021 Motegi 03

KTM X-BOW GTX Super Taikyu 2021 Motegi 02

KTM X-BOW GTX Super Taikyu 2021 Motegi 01

  • Bei seiner Japan-Premiere holt der neue KTM X-BOW GTX auf Anhieb den Klassensieg
  • „KTM Cars Japan“ und das „Syntium Apple“ Team zeigt in der Super Taikyu Serie auf
  • Trotz Regen & vorzeitigem Rennabbruch wird das 5-Stunden-Rennen in Motegi zum Erfolg

 

Der neue KTM X-BOW GTX fuhr kurz nach seiner Rennstrecken-Premiere nun auch gleich den ersten internationalen Erfolg ein. Unter der Regie des japanischen KTM X-BOW Importeurs „KTM Cars Japan“ holte das „Syntium Apple“ Team mit dem österreichischen Supersportwagen beim Saisonauftakt der Super Taikyu Rennserie den ersten Klassensieg.

 

Neben der“Super GT“ Rennserie, die hauptsächlich im Sprint-Format ausgetragen wird, ist die Super Taikyu Serie die Top-Langstrecken-Rennserie Japans. Seit 1991 ist sie fester Bestandteil der japanischen beziehungsweise der asiatischen Motorsport-Landschaft, immer wieder sind auch internationale Top-Teams und bekannte Fahrer zu Gast. Gefahren wird auf bekannten japanischen Rennstrecken wie Suzuka, Fuji, Motegi oder Sugo, in verschiedenen Klassen kämpfen bis zu 80 Teams um Punkte und Siege.

 

Das „Syntium Apple“ Team ist eine feste Größe im japanischen Motorsport und seit vielen Jahren unter anderem auch in der Königsklasse „SuperGT“ unterwegs, seit der Saison 2018 setzt die Mannschaft, die in direkter Verbindung mit dem japanischen KTM X-BOW Importeur steht, auf den KTM X-BOW als Einsatzfahrzeug. 2018, 2019 und 2020 war man mit dem GT4-Modell erfolgreich unterwegs, nun debütierte das Team mit dem neuen KTM X-BOW GTX. Es war gleichzeitig die internationale Rennpremiere für das neueste Produkt der KTM Sportcar GmbH, das im steirischen Graz gebaut wird.

 

Beim Fünf-Stunden-Rennen am TwinRing Motegi, dem ersten Rennen der Super Taikyu Saison 2021, sicherte sich das Fahrer-Trio Kazuho Takahashi, Hiroki Katoh und Taiyou Iida nicht nur die Pole-Position in der Klasse ST-1 direkt hinter den GT3-Rennfahrzeugen, sondern im aufgrund von strömendem Regen schwierigen Rennen auch den Klassensieg, gesamt bedeutete das Rang neun. Die Freude im Team war dementsprechend groß, nun bereitet man sich auf das zweite Saisonrennen vor, das am 17. und 18. April auf der Rennstrecke Sportsland Sugo stattfinden wird.