KTM Freeride E-XC 2018 NG

Motor

Die FREERIDE E-XC ist für den Straßengebrauch geeignet. Sie verfügt über alle notwendigen Komponenten, um zum Bäcker, in den nahegelegenen Wald oder zur Arbeit zu fahren. Lampen, Blinker, Spiegel, Zündschloss und Wegfahrsperre mit Code sind zusätzlich zu all den Features vorhanden, die absolute Freiheit bedeuten. Mit einer Höchstleistung von 18 kW, einer Dauerleistung von 9 kW und einem Kampfgewicht von 110 kg erfüllt sie die Auflagen, um mit einem A1-Führerschein und somit von 16-jährigen Anfängern gefahren zu werden.

Motor
KTM PowerPack

Die neue KTM FREERIDE E-XC besitzt ein neues KTM PowerPack mit höherer Kapazität. Mit einer Nennleistung von 3,9 kWh offeriert die neue Batterie eine um 50 % höhere Kapazität als die Vorgängerin mit 2,6 kW, was dir erlaubt, je nach Fahrstil und Terrain bis zu 1,5 Stunden lang die Sau rauszulassen. Mehr gute Neuigkeiten gefällig? Sie ist voll mit früheren elektrisch angetriebenen KTM FREERIDE E-Modellen kompatibel. Der einfach von oben einzuführende KTM PowerPack sitzt auf dem Motor, wird von vier Schrauben gehalten und von den Rahmenrohren geschützt. Indem der Fahrer die Sitzbank hochklappt und vier Schrauben löst, kann er ganz einfach durch einen frisch geladenen ausgetauscht werden. Das dauert nur ein paar Sekunden und sogar weniger lange, als das Betanken eines konventionell angetriebenen Motorrads. Über einen Stecker unter der Sitzbank kann der KTM PowerPack optional auch im eingebauten Zustand geladen werden. Selbst nach 700 Ladezyklen liefert der KTM PowerPack immer noch 70 % seiner Anfangskapazität ab.

Steuergerät

Mit fortschrittlicher Elektronik trägt das hochmoderne Steuergerät der neuen KTM FREERIDE E-XC massiv zu ihrem hervorragenden, kontrollierbaren Ansprechverhalten bei. Um ihre Funktionsfähigkeit bei allen Bedingungen zu garantieren ist sie flüssigkeitsgekühlt.

Antriebsstrang

Die neue KTM FREERIDE E-XC besitzt einen hochmodernen, bürstenlosen Elektromotor, welcher mit einem intelligenten, fortschrittlichen Steuergerät verbunden ist, das speziell für dieses Modell entwickelt wurde und ein hervorragendes, kontrollierbares Ansprechverhalten garantiert. Tatsächlich steigt der Spaßfaktor, je kurviger die Strecke wird, da das gesamte Drehmoment praktisch sofort verfügbar ist, was bedeutet, dass Schalthebel und Kupplung entfallen – Motorradfahren war noch nie so einfach! Der fortschrittliche Motor leistet im Cross Mode 3 nun 18 statt 16 kW, sodass die neue KTM FREERIDE E-XC locker mit vielen konventionell angetriebenen Motorrädern mithalten kann. Darüber hinaus ist das neue Modell im Economy-Modus in der Lage, beim Verzögern (also beim Ausrollen und Bremsen) Energie zurückzugewinnen und diese für zusätzlichen Vortrieb wieder abzugeben. Gleichzeitig bietet die KTM FREERIDE E-XC kompromisslose Betriebssicherheit. Selbst wenn sie vollständig ins Wasser getaucht wird, besteht dank Vollversiegelung des Antriebsstranges und des KTM PowerPacks keine Gefahr eines Elektroschocks.

Display

Das Multifunktions-Display zwischen Steuerkopf und Sitzbank ermöglicht dem Fahrer, zwischen drei verschiedenen Modi zur Leistungsabgabe zu wählen. Zusätzlich dazu zeigt eine Reihe von LEDs in den Farben Grün bis Rot an, wie viel Kraft noch in deinem KTM PowerPack steckt. Sobald der Ladezustand unter 10 % fällt, beginnt die rote LED zu blinken und das Bike geht automatisch in den „Limp Home Mode“. Außerdem signalisieren die roten LEDs Fehlercodes, indem sie in verschiedenen Frequenzen blinken.

Fahrmodi

Der Fahrer kann die Leistungsabgabe des Antriebsstranges dieses READY TO RACE-Motorrads mit drei Fahrmodi an verschiedene Stufen des Fahrkönnens anpassen. Gleichzeitig bieten die Modi das bisher beste Energiemanagement und entsprechen den jeweiligen Anforderungen und Fahrervorlieben: Modus 1 (der „Economy“-Modus) limitiert die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h; Modus 2 (der „Enduro“-Modus) die Leistung auf 16 kW, während der unlimitierte Modus 3 (der „Cross“-Modus) die volle Leistung von 18 kW zur Verfügung stellt.

Kühlung

Kühlsystem

Um eine gleichbleibende Betriebstemperatur zu gewährleisten, wird die vom Motor und Steuergerät produzierte Wärme über zwei seitliche Kühler und eine elektrische Wasserpumpe abgeleitet.